Angekommen :)

Ich habe lange nichts von mir hören lassen.. Doch dank fehlender WiFi Verbindungen war das leider etwas schwierig 😀

Wo fange ich an.. Der letzte Abschied.. War der schwerste. Ich habe nach einem wunderschönen Wochenende in Frankreich meinen Freund in Zürich verabschiedet.. Es war wirklich schwer. Doch zu unserem Glück auch sehr kurz, da wir die Zeit beim essen ein wenig aus den Augen verloren hatten. Ich hätte ihn am liebsten einfach in mein Handgepäck gesteckt und mitgenommen.

Der erste Flug von Zürich nach Doha ging ca. 5 Stunden und ich war einigermaßen fit. Da wir die Nacht am Flughafen verbracht haben, war Schlafen nicht so ganz Thema, doch trotzdem habe ich mich gut gehalten. Leider auch weil ich Schwierigkeiten habe in Zügen, Bussen und Flugzeugen zu schlafen.. ich finde einfach keine gute Schlafposition 😀

Der Aufenthalt in Doha war kurz, was sehr angenehm war. Dann startete der zweite Flug in einem Airbus A380! Was ein Teil! So ein großes Flugzeug habe ich noch nie gesehen! Ein Doppeldecker der einfach größer war als ein Haus! 😀 Bei dem Flug habe ich es auch nur mal für 1-3 Stunden geschafft zu schlafen.. Dementsprechend kam ich platt und ausgelaugt in Sydney an. Jedoch gleichzeitig auch innerlich sehr aufgekrazt, weil ich natürlich erstmal klarkommen musste. Die Passkontrolle ging ohne Probleme, ich musste nicht einmal vorweisen, über wie viel Geld ich verfüge und auch sonst musste ich mich nicht nochmal durchleuchten lassen.

Mein Gepäck hatte ich super fix, die Tramp habe ich auch gut gefunden und die Frau am Schalter hat mir freundlich erklärt, wie und wo ich mein Ticket für eine Fahrt in die Stadt bekomme und dann ging es auch schon in den Zug. An der Central Station angekommen musste ich dann erstmal einen 7eleven Store finden, in dem ich mir dann eine BoostBoost-Karte gekauft habe.

Diese zu aktivieren hat doch einige Zeit in anspruch genommen, doch ein netter Australier, der neben mir auf dem Rand des Blumenbeets saß, hat mir sehr freundlich geholfen 🙂 Nachdem ich die Sim aktiviert und für einen Monat einen guten Tarif aufgeladen hatte, konnte ich in Google Maps Hostels eingeben und bin losgelaufen 😀 Ich habe dann das Big Hostel direkt am Belmore Park gefunden, welches nur 5 Minuten von der Central Station entfernt liegt.

Ich habe mir dort für die erste Nacht ein Einzelzimmer mit Bad gegönnt, weil ich einfach nur meine Ruhe haben, Duschen und mich mit niemandem mehr auseinander setzen wollte 😀 Das hat mich dann zwar um die $100 gekostet, aber das war es wert nach den Nächten ohne Schlaf und den Reisestrapazen davor..

Den Tag darauf habe ich mich mit einer Freundin verabredet und wir haben Sydney erkundigt, doch darüber schreibe ich im nächsten Eintrag, denn ich muss mich jetzt zum schlafen zwingen, um den Jetlag endlich zu überstehen 😀

Gute Nacht ❤

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s