My first great Ocean Adventure

Last Sunday I had my first absolutely awesome ocean adventure. A friend, that I got to know here in Karratha took me out on his jet ski on the middle of the ocean. I thought first we’ll take a boat and will just jump for a short time on the jetski. But when he picked me up there was just the nice jet ski on the back 😀

We met friends of him down on the ramp where we put the boat that the others were driving and the jet ski in the water. Then we jumped on the jet ski and drove out. Really fast. And it was not calm – unfortunately – otherwise we could have driven much faster than we actually did. I was just flying around on the seat, but it was awesome. When we were far away from the coast I realised that I’m indeed to far out on the water. This feeling was gorgeous! My friend told me that you can see lots of wales and turtles out there when it’s more calm but I still saw my very first wale. In freedom! A wuite big one! Just his back had already the size of an house and it was awesome how he blowed out the water. We saw them a few times and I guess they were always the same two 😀 I took my GoPro with me – unfortunately I couldn’t capture the wales above the water but I tried it to hold the camera under water. When I was watching the videos later at home I couldn’t see anything – but I could HEAR them! You can’t imagine how I was freaking out 😀 I was running thru the house to find anyone who I can show this! It was crazy and they sound to beatiful and peaceful! Just listen a bit – the video is under the german part:)

We also saw one turtle but she was incredible fast back under the water and dissapeared. After our wale meeting we met with the others on the boat on a small hidden island beach and were just hanging around, swimming in the turquoise crystal clear water and drinking a few beer – just a perfect time. I’d never experienced something like that and I just felt like I found my home. I didn’t even wanted to drive back. I wanted to stay there – on the ocean… I knew already before how much I love and need the sea but after this day of being over and over with seawater for hours and being so far out I was falling even more in love with her. The idea of getting at least a skipper ticket grows and grows and grows. I’m dreaming of sailing around the world but I know that it’s not easy 😀

And the rest of my time here in Karratha I’m working – finally – a lot and I love that job! My workmates are awesome, the customers are just nice and the atmosphere makes me happy – every day and it doesn’t matter how many hours I’m working 🙂 I’m meeting with to group from my ocean adventure quite regulary and that’s always a very good time – it feels good to made friends here 🙂 The time of “being stucked” is much better now and I start to like it here – til it’s getting 52 degress and the airport asphalt is melting 😀

Just scroll down to have a look on some pictures of my ocean day 🙂

***

Letzten Sonntag habe ich mein absolut wahnsinnigstes Abenteuer erfahren – zumindest bis jetzt 😉 Ein Freund, den ich hier in Karratha kennen gelernt habe, hat mich mit raus aufs Meer genommen – auf seinem Jet Ski. Ich ging davon aus, dass wir mit dem Boot raus fahren und nur zwischendurch den Jet Ski benutzen, aber nein – als er mich abgeholt hat war dort nur ein Jet Ski auf dem Hänger 😀

Wir haben uns mit Freunden von ihm an der Boot Rampe getroffen, wo wir das Jet Ski und die anderen das Boot ins Wasser gelassen haben. Dann ging es ab auf den Jet Ski und raus aufs offene Meer – verdammt schnell. Unglücklicherweise war es nicht so ruhig wie erhofft und das Meer recht wild, demnach konnten wir nicht schneller fahren als wir sowieso schon – ob ich traurig oder froh darüber bin weiß ich noch nicht (ich bin auch so schon auf meinem Sitz herumgeflogen), aber ich werde es sehen wenn wir mal an einem ruhigeren Tag rausfahren 🙂

Als wir ziemlich weit vom Ufer entfernt waren, habe ich überhaupt erst realisiert wo ich bin und was um mich herum los ist. Dieses Gefühl war einfach nur wunderschön. Mein Begleiter sagte, dass man an ruhigen Tagen etlich viele Wale und Schildkröten sehen kann, jedoch habe ich trotzdem meinen aller ersten Wal gesehen – und das in Freiheit! Und ein ziemlich großer noch dazu! Nur sein Rücken hatte bereits die Größe eines Hauses und es sah einfach umwerfend aus, wie er die Luft rausgeblasen hat und mit seiner riesigen Schwanzflosse geschlagen hat. Wir haben sie ein paar Mal gesehen und ich denke es waren immer die selben beiden 😀 Ich hatte meine GoPro mit auf dem Wasser und konnte leider keine Bilder von ihnen über Wasser machen (sie waren zwar nur um die 20 Meter weit weg, doch die GoPro ist leider nicht so brauchbar für Aufnahmen wie diese), also habe ich die Camera unter Wasser gehalten um zu testen, ob ich irgendetwas sehen kann. Als ich mir die Videos Abends angesehen habe konnte ich nichts entdecken, aber ich konnte die Wale HÖREN! Du kannst dir nicht vorstellen, wie ich ausgerastet bin 😀 Ich bin durchs ganze Haus gerannt um jemanden zu finden, dem ich meine Entdeckung zeigen kann 😀 Es ist wahnsinn und sie klingen so wunderschön und friedlich.. Hört einfach mal ein wenig hin 🙂

Wir haben auch eine Schildkröte gesichtet, allerdings war die unfassbar schnell wieder unter Wasser und verschwunden. Nach unserem Waltreffen haben wir uns mit den anderen an einem kleinen versteckten Inselstrand getroffen, wo wir uns entspannt haben, im türkisen kristall klarem Wasser geschwommen sind und ein paar Bierchen an Deck getrunken haben – es war einfach eine perfekte Zeit. Ich habe noch nie so etwas erlebt und ich habe mich unglaublich Zuhause gefühlt. Ich wollte nicht wieder dort weg. Ich wollte dort bleiben – auf dem Meer. Ich wusste bereits vorher wie sehr ich das Meer liebe, doch nach diesem Tag, an dem ich von oben bis unten nur nass vom Meerwasser war und das für Stunden und an dem ich so weit draußen war, habe ich mich nur noch mehr in die See verliebt. Die Idee einen Skipper Schein zu machen wächst und wächst und wächst. Ich träume ja schon davon um die Welt zu segeln, aber ich weiß natürlich, dass das nicht so leicht ist 😀

Die restliche Zeit hier in Karratha verbringe ich mit arbeiten und das endlich ne Menge. Und ich liebe einfach diesen Job. Meine Arbeitskollegen sind super, die Gäste sind einfach nett und die Atmosphäre macht mich glücklich – jeden Tag unabhängig davon wie viele Stunden ich arbeite. Ich treffe mich ziemlich regelmäßig mit der Truppe, mit der ich draußen auf dem Wasser war und genieße diese Zeit auch sehr. Es ist gut hier ein paar Freunde getroffen zu haben 🙂 Die Zeit, in der ich hier “feststecke” ist nun wesentlich besser und ich fange an den Ort zu mögen – bis es dann 52 Grad werden und der Flughafen-Asphalt schmilzt 😀

Liebe und Meeresluft 🙂

DCIM100GOPROG0021800.JPG

cof

cof

cof

cof

cof

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s